Der Autor – David Mitchell

© Leo van der Noort 2006

© Leo van der Noort 2006

David Mitchell wurde am 12.1.1969 in der nordwestenglischen Küstenstadt Southport geboren, wuchs in Worcestershire auf, studierte Literatur an der University of Kent und promovierte in Komparatistik. Nach dem Studium lebte er ein Jahr auf Sizilien, folgte dann seiner japanischen Freundin in ihre Heimat, unterrichtete acht Jahre lang an der Fachhochschule Hiroshima Englisch, begann ernsthaft zu schreiben und unternahm ausgedehnte Reisen durch das Land.

In Nagasaki stieg er einmal versehentlich an der falschen Station aus der Straßenbahn und stand unversehens vor dem Museum der historischen Insel Dejima, die seinem jüngsten Roman «Die tausend Herbste des Jacob de Zoet» den Schauplatz gab. Seither ließ ihn die Groteskerie einer Kultur, die sich vollkommen isoliert und sich nur ein winziges Tor offenlässt, durch das Fremdes hereinkann, nicht mehr los.

Vieles, was Mitchell in Japan sah und erlebte, floss in seine Romane mit ein. Sein Erstling «Chaos» von 1999 beginnt in Okinawa und reist von dort in sich raffiniert wechselseitig anstoßenden Geschichten und westwärts bis nach New York; sein zweiter Roman, publiziert 2001 und betitelt nach einem Song von John Lennon namens «Number9Dream», spielt gänzlich in einem albtraumhaften modernen Tokio.

Heute ist er mit Freundin Keiko verheiratet, sie haben zwei Kinder und leben seit 2002 in West Cork, Irland.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s